Maike Petersen

Wahlkreis 1: Altenholz bei Kiel

Warum ich für die DBfK Nordwest Liste „Stark für Pflegende“ kandidiere:

Ich trete für den DBfK an, weil ich es wichtig finde, dass alle am gleichen Strang ziehen: Der DBfK möchte mit „ Kammern, Verbänden, Gewerkschaften und allen anderen Akteuren gemeinsam daran arbeiten eine gute Pflege zu gewährleisten.“

Meine Motivation in der Kammer mitzuwirken:

Mit der Kammerarbeit glaube ich, dass ich aktiv an der Zukunft der Pflege mitgestalten kann. Ich kann mich engagieren anstatt mich darüber zu beschweren, was alles nicht läuft.

Was ist mir wichtig im beruflichen Alltag?

Während meiner Arbeit ist es mir wichtig, dass sich alle Beteiligten (Patienten, Ärzte, KrankenpflegerInnen, Bewohner uvm.) auf Augenhöhe begegnen. Ich möchte unsere Arbeit immer wieder kritisch hinterfragen und gleichzeitig wissen, dass das, was geleistet wird, gewertschätzt wird. Zusätzlich möchte ich, dass die Interessen der zu Pflegenden gesehen und gewürdigt wird.

Wo sehe ich meinen Schwerpunkte in der Kammermitarbeit?

Als Kammermitglied möchte ich mich Bereich der Ethik engagieren, damit Menschen, die abhängig sind von Pflege, diese gut annehmen können. Ich möchte,  dass es die Pflegenden wieder mit Freude erfüllt, diesen wunderbaren Beruf auszuüben.

Beruflicher Werdegang in Kürze

Schon zum Ende meiner Schulzeit fing ich an, in einem Pflegeheim zu arbeiten und seitdem hat sich daran auch kaum etwas geändert. Nach der Ausbildung war ich zunächst in einem Alten- und Pflegeheim tätig. Als ich 2001nach Kiel zog,  arbeitete ich auf der Stroke Unit und der neurologischen Intensivstation des UK-SH. Nach der Elternzeit war ich in der Lubinusklinik als Nachtwache auf der orthopädischen Intensivstation tätig. Seit 2018 arbeite ich nun in der Suchthilfe in einer Betreuungseinrichtung der Wiedereingliederungshilfe, in der Alkoholabhängige wohnen.

Zurück