Elke Wilkens

Wahlkreis 2: Hafkamp, Malente

Warum ich für die DBfK Nordwest Liste „Stark für Pflegende“ kandidiere:

Der DBfK ist ein Zusammenschluss von vielen Pflegenden und ich bin dort durch meine Mitgliedschaft in einem starken Team unterwegs, bin gut informiert und erhalte Zugang zu Fachwissen.

Meine Motivation in der Kammer mitzuwirken

Pflege ist eine heilkundliche Tätigkeit, die als diese wahrgenommen und eingesetzt Heilung und Gesundheit fördert. Pflege gehört in dieser Funktion wahrgenommen. Gute Pflege braucht Bildung und in der Ausführung Zeit. Ich möchte, dass wir Pflegenden mit unserer Expertise wahrgenommen werden.

Was ist mir wichtig im beruflichen Alltag? (Haltung)

Im beruflichen Alltag schätze ich die Arbeit mit und an dem Menschen. Die Wertschätzung des einzelnen Menschen an sich und einen ganzheitlichen Blick auf den Patienten / Kunden ist mir sehr wichtig. Pflege ist für mich vor allem Teamarbeit in der Profession sowie überprofessionell.

Wo sehe meine Schwerpunkte in der Kammermitarbeit?

In der Kammer möchte ich bewirken, dass sorgsam mit knappen Ressourcen gewirtschaftet wird, wir Pflegenden mehr Wertschätzung erhalten und bedingt durch bessere Arbeitsbedingungen länger im Beruf bleiben können. Eine gute Pflegende sollte nicht gemessen werden an ihrer Geschwindigkeit, sondern an Besonnenheit und Sorgfalt. Die Kammerbeiträge für die Mitglieder möchte ich möglichst niedrig halten.

Beruflicher Werdegang in Kürze

Meine Ausbildung in der Krankenpflege absolvierte ich von 1985 bis 1988 am Diakonie - Krankenhaus in Rotenburg / Wümme. Danach arbeitete ich im Kantonsspital in Aarau/ Schweiz, im Bamalete Lutheran Hospital in Ramotswa/Botswana und im Elim - Krankenhaus in Hamburg. Seit 1995 lebe ich in Schleswig-Holstein und bin beschäftigt in der Mühlenberg-Klinik Holsteinische Schweiz in Malente.

 

Zurück